Vexve unterstützt mit seinen Produkten eine schwedische Kommune in der nachhaltigen Entwicklung und beim Erreichen der Energieziele

Mit Ventilen und hydraulischen Steuereinheiten von Vexve werden die ehrgeizigen Energieziele der schwedischen Kommune Växjö unterstützt. Das Ziel der Kommune Växjö ist es, bis 2030 gänzlich frei von fossilen Brennstoffen zu sein.

Die süd-schwedische Stadt Växjö, die in der Region Småland liegt, hat eine Einwohnerzahl von über 65.000. Trotz dieser eher kleinen Größe, ist das Umweltprogramm der Stadt eines der ehrgeizigsten in Schweden. Växjös Ziel ist es nämlich, die grünste Stadt Europas zu werden und bis zum Jahr 2030 komplett auf fossile Brennstoffe zu verzichten.

Aktiv für dieses Ziel eingesetzt hat sich das städtische Energieunternehmen Växjö Energi AB, das für die Fernenergie wie auch die Stromerzeugung und –verteilung in ca. 7000 Haushalten und Unternehmen verantwortlich ist. Dank der Anstrengungen des Energieunternehmens konnte der Verbrauch von fossilen Brennstoffen in der Kommune in den letzten 24 Jahren um ganze 54 % verringert werden.

Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer des Fernwärmenetzes

Bereits heute wird der größte Teil des Wärme- und Strombedarfs der Kommune vor Ort produziert und das vor allem durch die Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen. Der Einsatz von Fernwärme ist eine der wichtigsten Möglichkeiten beim Erreichen des ehrgeizigen Ziels. Im Sommer 2016 startete im Zentrum Växjös das Sanierungsprojekt des Fernwärmenetzes, wobei die Leitungen DN 250, DN 400 und DN 500 des Netzes saniert wurden. Auf Wunsch von Växjö Energi wurden bei dem Projekt Ventile und hydraulische Steuereinheiten von Vexve eingesetzt.

Die Ventile von Vexve werden in Finnland hergestellt: in einem Land, in dem die saubere Natur einen hohen Stellenwert besitzt. Daher ist es Vexve auch bei der Produktion so wichtig, stets Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen und darauf ist man hier sehr stolz. Als ein nach ISO 14001 zertifiziertes Unternehmen ist es das Ziel von Vexve, den Einfluss auf die Umwelt in allen Produktionsschritten so gering wie möglich zu halten.

Die bei dem Projekt verwendeten Vexve Produkte:

 

Mit den Ventilen von Vexve sichert das Energieunternehmen Växjö Energi eine gelungene und störungsfreie Wärmeverteilung in der gesamten Kommune. Die hochwertigen Materialien, die wartungsfreie Konstruktion und die lange Lebensdauer garantieren für das gesamte Netzwerk eine stabile Funktionssicherheit und zwar auch in anspruchsvollen Umgebungen.

Wie auch die Ventile werden die hydraulischen Steuereinheiten von Vexve Hydrox™ so konstruiert, dass sie den klimatisch anspruchsvollen Bedingungen in nördlichen Regionen genügen. Die hydraulischen Steuereinheiten, die an die Ventile montiert werden, sind dank ihrer kompakten Größe leicht zu installieren. Zusätzlich sind die hydraulischen Steuereinheiten sicher in der Bedienung, da sie unter der Erde ohne Elektrizität betrieben werden.

Bedienerfreundlichkeit bei der Fernsteuerung der Ventile

Im Spätherbst wurden für das Projekt zwei HCU Remote™ Schaltschränke geliefert, um somit die Steuerung der Ventile im sanierten Netz noch effizienter zu gestalten. HCU Remote™ von Vexe ist eine hydraulische Steuereinheit, die es ermöglicht, die mit hydraulischen Antrieben ausgestatteten Ventile fernzusteuern. In Zukunft beabsichtigt Växjö, die Energienetze der Stadt von einem Steuerraum im Energieunternehmen selbst aus zu steuern, zusätzlich zur Direktsteuerung vor Ort.

Der Hydrox Experte bei Vexve, Akulauri Laine, sowie der Verkaufsleiter Vesa Ylitalo waren im Januar 2017 bei der Inbetriebnahme der Steuerschränke dabei. Die Antriebe wurden vor Ort mit Hydraulikschläuchen an die Steuerschränke angeschlossen. Auf den Antrieben wurden Stellungsanzeiger installiert, die über Signalkabel mit den Steuerschränken verbunden wurden. Zuletzt wurde ein Test des ganzen Systems durchgeführt. Die Installation der kompletten Steuereinheit verlief reibungslos und konnte an einem Arbeitstag durchgeführt werden.

Weitere Informationen

Sales Manager, Scandinavia

Vesa Ylitalo
+358 10 7340 595
m;.co;xve;/ve;alo;lit;a.y;ves

Zurück zu Nachrichten