Kugelhähne für Netzerweiterung

Anwendungen

  • Verbindung von neuen Abzweigungen mit einem bestehenden Netz (unter Druck) ohne Unterbrechung der Wärme-/Kälteversorgung und ohne Systementleerung (Anbohrkugelhähne)
  • Vorbereitung eines Rohrleitungssystems für zukünftige Anschlüsse (Bedarfskugelhähne), in der Regel mit vorisolierten Ventilen installiert (ursprünglicher Anschluss kann komplett isoliert werden)

Erhältlich

  • in Nennweiten von DN 25 bis DN 200
  • mit vollem Durchgang oder reduziertem Durchgang
  • mit Schweiß verbindungen

Eigenschaften

  • kurzer Schaft für einfaches Isolieren
  • vollverschweißte Konstruktion
  • leichte Bauweise
  • platzsparendes Design
  • einfache Installation und Anwendung
  • wartungsfrei

  • lange Lebensdauer
  • vollständige bi-direktionale Dichtheit (EN 12266-1, Leckrate A)
  • hochqualitative Materialien, für viele unterschiedliche Anwendungen geeignet
  • federbelastete PTFE-Kugeldichtungen
  • ausblassichere Schaftkonstruktion

Bedarfskugelhähne

Anbohrkugelhähne

Eigenschaften der Kugelhähne für Netzerweiterung

Geschweißte Konstuktion aus hochqualitativen Materialien

  • Druckbehälterstahl
  • für viele unterschiedliche Anwendungen geeignet und widerstandsfähig gegen unterschiedliche Wasserqualitäten
  • leichte Bauweise und platzsparendes Design
  • praktisch wartungsfrei

Einfach zu installieren und isolieren

  • leichte Bauweise und einfache Installation
  • Dank der niedrigen Spindelstruktur lässt sich das gesamte Ventil einfach isolieren.
  • keine Auslaufgefahr
  • keine Probleme mit Kondensation
  •